April/März 2024

Känguru-Test

Känguru-Test

Lutzerath/Ulmen Da hüpft das Känguru

18.4.2024 Am 18. April haben 29 Schülerinnen und Schüler der Realschule plus zum zweiten Mal am weltweiten Känguru der Mathematik-Wettbewerb teilgenommen. Ziel des Wettbewerbs ist in allererster Linie die Popularisierung der Mathematik: Es soll durch die Aufgaben in sehr weitem Sinne Freude an (mathematischem) Denken und Arbeiten geweckt und unterstützt werden. Motivierend für die Schüler ist zudem, dass es Preise für alle gibt, unabhängig vom Abschneiden beim Wettbewerb. Fünfundsiebzig Minuten Zeit hatten die Schülerinnen und Schüler, um spannende Knobelaufgaben aus verschiedenen Bereichen der Mathematik zu lösen. Die Antworten werden jetzt vom Verein Känguru in der Mathematik e.V. ausgewertet und alle Teilnehmer warten gespannt auf ihre Ergebnisse.

Stefan Gemmel

Stefan Gemmel

Ulmen/Lutzerath AUTORENLESUNG

5./6. März 2024 mit Stefan Gemmel

Anfang März war Stefan Gemmel zu Gast an der Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/Lutzerath, um den Schülerinnen und Schülern der gesamten Schule, sprich der 5. – 10. Klassen, aus seinen Jugendromanen vorzulesen. Es war der vierte Besuch des renommierten Autors an der Schule, der 58 Bücher in 25 Sprachen veröffentlicht hat. Den Schülerinnen und Schülern der 5.-6. Klasse stellte der Autor das Buch „Abenteuer eines Döner-Checkers“ vor. Die Thematik des Buches wurde nicht nur durch das Vorlesen von einzelnen Textpassagen veranschaulicht, sondern auch durch entsprechendes Bildmaterial. Der Autor schilderte ebenfalls sehr anschaulich den Weg vom Manuskript zum fertigen Buch und berichtete aus dem Leben eines Autors. Ebenso wurde anhand seines Buches-Covers von „Lucas und der Zauberschatten“ der Beruf des Illustrators sehr anschaulich den Kindern vermittelt. In dem Roman „Begreifungsschlag“ greift Stefan Gemmel das Thema von straffällig gewordenen Jugendlichen auf, die ein Anti–Gewalt–Training absolvieren. Die Hauptperson des Buches ist Maik. Stefan Gemmel las den Schülerinnen und Schülern der 8. – 10. Klasse Auszüge aus seinem Werk vor und erklärte einzelne Zusammenhänge, bevor die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss die Möglichkeit hatten, Fragen zu stellen. Der Autor hatte für dieses Buchprojekt über ein Jahr intensiv recherchiert. Aus den vielen Erzählungen der realen Personen hat er seinen Roman zusammengesetzt. So ist die Geschichte in „Befreiungsschlag“ fiktiv, die Realität dahinter allerdings nicht. Dies berichtete er durch zahlreiche Beispiele aus dem Anti–Gewalt–Training sehr anschaulich, und stellte einige Übungen mit Schülern nach. Es waren drei sehr erfolgreiche Lesungen an der Realschule plus Vulkaneifel, denen die Schülerinnen und Schüler gespannt zuhörten. Es wird bestimmt nicht die letzte Autorenlesung mit Stefan Gemmel sein, die an unserer Schule stattfinden wird.

DANKESCHÖN Die Lesungen wurden dankenswerterweise von unserem Förderverein und der Sparkasse Mittelmosel Eifel Hunsrück unterstützt.

Februar 2024

Lehrerpraktikum Kampf

Lehrerpraktikum Kampf

5.2.2024 Praktikum einmal anders

Dohr/Ulmen Praktikum in der Firma Kampf – diesmal durfte die Lehrerin schnuppern.

Einer Einladung der Firma Kampf aus Dohr folgend durfte nun zum zweiten Mal eine Lehrkraft der Realschule plus Vulkaneifel drei Tage in der Lehrwerkstatt in Dohr verbringen. Sinn dieses Lehrerpraktikums ist eine enge Verzahnung von Schule und Betrieb, zumal die Firma Kampf offizieller Kooperationspartner der Realschule plus Vulkaneifel ist. Nach dem Praktikum können die Lehrpersonen aus eigener Erfahrung zu den Schülerinnen und Schülern sprechen, wenn es um die Absolvierung von Praktika geht und somit viele Unklarheiten beseitigen. Nach einer Führung durch die moderne Firma wurden verschiedene Werkstücke von Hand gefertigt. Die jungen Auszubildenden sowie der Ausbildungsleiter Herr Krauß unterstützten dabei mit Rat und Tat. Neben schweißtreibendem Feilen und Sägen wurden auch Bohrmaschine, CNC-Fräse und Drehmaschine unter den wachsamen Augen der jungen Fachleute benutzt. Fazit der drei Tage: „Es war ein lehrreicher Einblick in die Praxis! Viele Eindrücke, die ich gewonnen habe, werde ich an meine Schüler weitergeben und ihnen Mut für ihr Praktikum machen.“

Fitness 4 You

Fitness 4 You

11/23-2/24 Schüler der Realschule plus Vulkaneifel im FITNESS 4 You

Ulmen Die 9. und 10. Klassen der Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/Lutzerath besuchten erneut das Fitnessstudio „Fitness 4 You“ in Ulmen. Von November 2023 bis einschließlich Februar 2024 wurde trainiert und geschwitzt. Einige Jugendlichen fanden darin DEN Sport für sich! Der Wahlpflicht-Kurs „Sport und Gesundheit“ befasste sich intensiver mit der an den Geräten trainierten Muskulatur und den unterschiedlichen Möglichkeiten des Trainings. Als Besonderheit wurde dieses Mal eine „Plank-Challenge“ ausgetragen, die die Jugendlichen zu Höchstleistungen trieb. Wir möchten uns als Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/Lutzerath bei Thomas Gessler und Anja Tiedemann bedanken, die uns wieder hervorragend betreuten.

Januar 2024

Besuch VG

Besuch VG

19.1.2024 Gemeindepolitik hautnah!

Ulmen Am Freitag, den 19.01.24, besuchten wir, die Klassen 8a und 8b, mit unseren Fachlehrern Herrn Schäfer und Herrn Scherag im Rahmen des Sozialkundeunterrichtes die Verbandsgemeindeverwaltung in Ulmen. Dort trafen wir uns zu einem Experteninterview mit dem Verbandsgemeindebürgermeister Alfred Steimers und dem Stadtbürgermeister Thomas Kerpen. Dieser Besuch passte hervorragend zu unserem aktuellen Sozialkundethema „Demokratie in der Gemeinde“. Zur Vorbereitung überlegten wir uns Fragen, die wir den Beiden dann stellen durften. Dort informierten uns die beiden Bürgermeister zunächst in einem sehr ausführlichen Vortrag über die folgenden politischen Schwerpunkte: Gliederung und Zuständigkeit der Landesbehörde, des Kreises Cochem-Zell, der Verbandsgemeinden und Ortsgemeinden und der Stadt Ulmen. Anschließend stellten sich die beiden Politiker unseren Fragen. Es interessierte uns z.B. warum sie Bürgermeister geworden sind, welches ihre Ziele sind, was sie verdienen, wie es mit Spielplätzen und Jugendräumen in Ulmen aussieht und noch einiges mehr. Unter anderem wollten wir auch wissen, warum es in unserem Sportunterricht, den wir im Moment im Bürgersaal machen, dort immer kalt ist…Die Antwort war klar und einfach: die Kosten für eine dauerhafte Beheizung sind zu hoch für die Gemeinde. Insgesamt wurden alle unsere Fragen dann auch mal mehr, mal weniger ausführlich beantwortet. In dieser Fragerunde wurde immer wieder deutlich, dass den beiden Politikern Bürgernähe und Heimatverbundenheit sehr wichtig sind. Die politische Arbeit wurde den Schülerinnen und Schülern sehr verständlich erläutert. Alles in allem war es ein recht interessantes und aufschlussreiches Gespräch, für das wir uns auf diesem Weg auch nochmal herzlich bei den beiden Bürgermeistern bedanken möchten.

Verfasserin Für die Klassenstufe 8 Mia Schuwerack

Medientag

Medientag

Januar 2024 Medientag - ein Kooperationsprojekt mit der Grundschule Ulmen

Ulmen Ulmener Grundschüler werden fit gemacht im Umgang mit dem Computer

Im Rahmen der Kooperation mit der Burg - Grundschule Ulmen haben die Schüler des HuS-Kurses Klasse 10 der Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/ Lutzerath unter Leitung von Lehrerin Nadine Fresia eine zweistündige Medientagschulung für die über 40 Grundschüler der 4. Klasse vorbereitet und durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule lernten dabei nicht nur die Hardware-Teile des Computers kennen, sondern spielerisch durch eine Computer- und Internetrallye auch: verschiedene kindgerechte Suchmaschinen nach Informationen gezielt suchen lassen, Texte eingeben und gestalten, Rechenprogramme nutzen… Durch die sehr gute Betreuung und Unterstützung der älteren Schüler konnten die Schülerinnen und Schüler einen großen Lernerfolg im Umgang mit dem Computer verbuchen. Darauf waren die Schüler der Realschule plus besonders stolz. Der Lernzuwachs wurde den Grundschüler auch im „Medienkompass“ des Landes RLP schriftlich dokumentiert und bestätigt. Abgerundet wurde die gelungene Veranstaltung durch die Gabe eines Memorys zum Thema „Hardware“. So können die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Ulmen noch im Nachhinein sich spielerisch mit der Thematik noch lange auseinandersetzen und sich an die gelungene Veranstaltung erinnern. Diese Kooperation fand sehr großen Anklang, so dass eine Fortführung garantiert ist.

Biogasanlage

Biogasanlage

25.1.2024 Besuch der Biogasanlage

Lutzerath Am 25. Januar besuchten die Schüler*innen der Klasse 5a im Rahmen des Erdkundeunterrichts die Biogasanlage "Scholzehof" in Lutzerath. Zum Scholzehof besteht seit Jahren eine enge Verbindung. So sorgt die Biogasanlage über Fernwärmeleitungen für die angenehm temperierten Klassenräume des Schulgebäudes. Ferner ist der Scholzehof ein zertifizierter "Lernort Bauernhof". Die Familie Kesseler hat es sich als Inhaber zur Aufgabe gemacht, Kindern die Landwirtschaft in all ihren Facetten wieder näher zu bringen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden zahlreiche praxisnahe Lernmodule angeboten, um den Schüler*innen ein ganzheitliches und praxisorientiertes Lernen am Lernort Bauernhof zu ermöglichen.

Nach einer freundlichen Begrüßung des Ehepaares Kesseler wurden die Schüler*innen vom studierten Agrarmanager Maximilian Fischer durch den Betrieb geführt. Zunächst bekamen die Kinder Informationen über die verschiedenen Standbeine des Betriebes. Neben Bioenergie, sind auch Lohnarbeit und Ackerbau (u.a. Anbau von Mais, Zuckerrüben, Backweizen und Silphie) Einnahmequellen des Scholzehofes. Schwerpunkt der anschließenden Betriebsbesichtigung sollte nun aber der Bereich Bioenergie sein. Nachdem den Schüler*innen in kindgerechter Weise die Funktion der Biogasanlage erklärt wurde, durften sie über ein Bullauge einen Blick in den Fermenter werfen, in dem die Gärprozesse für die Gasgewinnung stattfinden. Danach besichtigten die Kinder den Kraftwerksraum zur Gasverstromung und die große Halle mit den landwirtschaftlichen Maschinen. Währenddessen widmete Herr Fischer sich ausführlich den zahlreichen Schülerfragen. Nach ungefähr einer Stunde war der Rundgang beendet und Klassensprecher sowie Klassenlehrer bedankten sich im Namen der ganzen Klasse für die informative und kurzweilige Betriebsführung. Nachdem die, in dicke Winterjacken eingepackten, Schüler*innen wieder in der Schule angekommen waren, wussten sie die Wärme im Schulgebäude noch mehr zu schätzen als zuvor. Ein besonderer Dank gebührt der Familie Kesseler, die den Kindern ganz kurzfristig diesen eindrucksvollen Besuch dieses außerschulischen Lernortes ermöglicht hat.

News-Archiv 2023

Weihnachtsfeier

Weihnachtsfeier

22.12.2023 Weihnachtsfeier der fünften und sechsten Klassen

Lutzerath Am letzten Schultag vor den Ferien fand an der Realschule plus Vulkaneifel (Standort Lutzerath) die traditionelle Weihnachtsfeier der fünften und sechsten Klasse statt. Zunächst brachten Frau Schneiders und Frau Heß die Schüler*innen mit Gitarre und Gesang in die richtige Weihnachtsstimmung. Danach begeisterte die Siegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs, Viktoria B. aus der Klasse 6b, ihre Mitschüler*innen und die Lehrkräfte mit einer weihnachtlichen Lesung. Auf der Weihnachtsfeier sollte neben weiteren Liedbeiträgen (Frau Schneider & Frau Heß, Klasse 5b, Französischkurs 6) auch der Spaß nicht zu kurz kommen. So mussten sich die Schüler der 5b, 6a und 6 b einer Weihnachts-Flachwitzchallenge der Klasse 5a stellen, bei der kein Auge trocken blieb. Für weitere Lacher sorgte das Gedicht der 5b, das im schönsten Denglisch, die Weihnachtsfestlichkeiten in so manch einer Familie aufs Korn nahm. Einen besonderen Höhepunkt der Veranstaltung bildete das von Frau Luß und Frau Heinrichs inszenierte Schattenspiel der sechsten Klassen, das die Fünftklässler ab der ersten Minute in seinen Bann zog. Besonderen Spaß hatten die 4 Tabletklassen auch mit dem digitalen und interaktiven Weihnachtsquiz, das Frau Luß vorbereitet hatte. Nach der ersten und zweiten Stunde verlagerten sich die Feierlichkeiten dann in die einzelnen Klassenräume, wo man sich dann erstmal mit belegten Brötchen und Plätzchen stärken konnte. Nachdem u.a. frisch gemachte Crêpes verspeist, Werwolf gespielt und die Wichtelgeschenke ausgetauscht wurden, verabschiedeten die Lehrer*innen Herr Wilbert (Klassenlehrer 5a), Frau Schneiders (Klassenlehrerin 5b), Frau Luß, Frau Heß und Frau Heinrichs (Klassenteam 6) ihre Schützlinge in die wohlverdienten Ferien. Besonderer Dank gebührt Frau Luß, die auch dieses Jahr wieder die Gesamtorganisation der Weihnachtsfeier übernommen hatte.

Theaterbesuch

Theaterbesuch

8.12.2023 Zu Gast im Theater Koblenz

Koblenz Am Freitag, den 8.12.2023 war die Klasse 10a in Begleitung von Frau Bauer und Frau Urwer zu Gast im Theater Koblenz, um sich im Rahmen des Musikunterrichts die Märchenoper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck anzuschauen. Das Libretto hierfür wurde von Humperdincks Schwester nach dem Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm verfasst. Die BühnenbildnerInnen und KostümbildnerInnen des Koblenzer Stadttheaters hatten die Theaterbühne in eine märchenhafte Kulisse verzaubert und das eindrucksvolle Stück und die gute stimmliche Besetzung sorgten beim gesamten Publikum für viel Begeisterung und Emotionen. Für einige SchülerInnen war es eine neue Erfahrung die Eindrücke des Schauspiels, der Musik und der Bühnenbilder in Präsenz erleben zu dürfen. Die SängerInnen, TänzerInnen und der Kinderchor wurden mit viel Applaus für ihre Leistung belohnt. Mit neuen Eindrücken und Einblicken in die Theaterkultur verließen die SchülerInnen der Klasse 10 das Theater.

Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb

6.12.2023 Erfolgreicher Vorlesewettbewerb an der Realschule plus Vulkaneifel

Lutzerath Am Mittwoch, den 6. Dezember 2023, fand an der Realschule plus Vulkaneifel der alljährliche Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. In einem spannenden Wettstreit zeigten die Schülerinnen und Schüler ihr Können, um den Titel der besten Vorleserin oder des besten Vorlesers zu erringen. Die Jury, bestehend aus Lehrkräften und Literaturbegeisterten, hatte die schwierige Aufgabe, die herausragenden Leistungen zu bewerten. Nach einem packenden Wettkampf konnte schließlich eine Siegerin gekürt werden: Herzlichen Glückwunsch an Viktoria B. aus der Klasse 6b! Ihre beeindruckende Vorstellung verlieh ihr nicht nur den Schulsieg, sondern berechtigt sie auch dazu, auf Kreisebene anzutreten. Für ihre herausragende Leistung durfte sich die Siegerin zudem über einen wohlverdienten 10 Euro Gutschein freuen, als Anerkennung für ihren beeindruckenden Beitrag zum Vorlesewettbewerb. Allen anderen Teilnehmenden wurde als süße Belohnung für ihre Teilnahme ein Schokoladen-Nikolaus überreicht, um den gemeinsamen Erfolg gebührend zu feiern. Wir gratulieren allen Beteiligten zu ihrem Beitrag und bedanken uns für einen gelungenen Vorlesewettbewerb! Die stolze Gewinnerin wird die Realschule plus Vulkaneifel auf der nächsten Wettbewerbsebene vertreten, und wir wünschen ihr dabei viel Erfolg und eine ebenso überzeugende Vorstellung wie auf der Schulebene. Wir freuen uns bereits auf den nächsten spannenden Vorlesewettbewerb im kommenden Jahr!

Probezeit Kind

Probezeit Kind

29.11.2023 Projekt „Probezeit Kind“ an der Realschule plus Vulkaneifel

Ulmen In Zusammenarbeit mit der Donum Vitae Schwangerenberatungsstelle Cochem konnte die Realschule plus Vulkaneifel das Projekt „Probezeit Kind“ durchführen. Insgesamt acht Schülerinnen der neunten Klassenstufe bekamen für die Dauer von drei Ta-gen und zwei Nächten Babysimulatoren, welche so programmiert worden sind, dass sie dem Tagesablauf eines echten Babys glichen. Das Schreien der Simulatoren klingt wie das eines echten Babys unterschiedlich und erforderte dementsprechend verschiedene Pflegehandlun-gen der Schülerinnen (Wickeln, Füttern, Aufstoßen und Schaukeln). Durch diese ganzheitli-che Erfahrung erlebten die Schülerinnen hautnah wie ein Baby das Leben komplett verän-dert. Das Projekt konnte den Teilnehmerinnen ein realistisches Bild vom Elternsein vermit-teln und sie in ihrer Entscheidungskompetenz in Bezug auf eine zukünftige Familienplanung unterstützen. An den Projektvormittagen wurde das praktische Erleben durch spannende und informative Inhalte von Frau Schulz (Schwangerenberatungsstelle) ergänzt. Wir bekamen ebenfalls Be-such von Frau Liebfried, einer Hebamme aus der Region. Wir bedanken uns recht herzlich für die Durchführung des Projekts!

Herbstprojekt

Herbstprojekt

23.11.2023 Realschule plus Vulkaneifel trifft Burggrundschule Ulmen zum „Herbstprojekt“

Ulmen Die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Hauswirtschaft und Sozialwesen Klasse 9a/b luden in der vergangenen Woche die Kinder der Klasse 2a der Burggrundschule Ulmen ein zu einen Projekttag mit dem Thema: „Der Herbst ist da“. Die HuS- Gruppe 9 (Fachleitung Iris Bauer) hatte diesen Projekttag selbständig geplant und vorbereitet. Die Zweitklässler wurden von den Neuntklässlern bei ihrer Ankunft herzlich begrüßt und in Gruppen aufgeteilt. Hierfür erhielten die Kinder selbst gebastelte Namensschilder und gingen mit ihren ProjektleiterInnen gespannt und neugierig in ihre Projektworkshops. Nun wurde gemalt, getupft, ausgeschnitten und geklebt und es entstanden schöne Herbstbilder und Igel als Fensterbilder. In der Küche wurden eifrig Teige geknetet und Plätzchen in Drachenform ausgeschnitten und gebacken. Diese verzierten die Kinder anschließend liebevoll mit Zuckerguss, Schokolinsen und Bändern. Für den kleinen Hunger zwischendurch wurden leckere Minipizzen gebacken und verspeist, auch von den Plätzchen durfte natürlich genascht werden. Im dritten Workshop hatten die SchülerInnen der HuS- Gruppe verschiedene Bewegungsspiele und ein Herbst-Memory vorbereitet. Alle Grundschulkinder waren auch hier mit Elan und Begeisterung bei der Sache. In der Abschlussbesprechung gaben die Grundschüler den Neuntklässlern ein positives Feedback. Die „Großen“ verabschiedeten die „Kleinen“ mit ihren selbst gebackenen und gebastelten Geschenken. Einigen fiel der Abschied schwer und man war sich einig, dass es ein gelungener Vormittag war, den man auf jeden Fall wiederholen sollte.

Schülerbibliothek Ulmen

Schülerbibliothek Ulmen

21.11.2023 In der Welt der Rätsel und Buchstaben

Ulmen Auch im Jahr 2023 vom 14. November bis 17. November, warb die Aktion »Tage des Lesens« bei Kindern und Jugendlichen in ganz Rheinland-Pfalz für das Medium Buch und macht auf die Bedeutung der Kulturtechnik des Lesens aufmerksam. In dieser Aktionswoche veranstaltete das Büchereiteam der Realschule plus Vulkaneifel am Standort Ulmen eine Bücherei-Rallye, durch die das Kennenlernen der schuleigenen Bibliothek im Vordergrund stand. Es nahmen die Klassenstufen 7 und 8 daran teil. Die Gruppen hatten vielfältige Aufgaben zu bewältigen und füllten damit das selbstgestaltete Rätselbuch, welches das Team der Bücherei entworfen hatte. Linnea und Ketsia: „Uns machte es schon viel Spaß die Aufgaben für die Bücherei-Rallye zusammenzustellen und dann für die Stunden der Durchführung vom Unterricht freigestellt zu werden. So konnten wir zum Beispiel unseren MitschülerInnen vorlesen und erfuhren über die Begeisterung und Freude der Teilnehmenden den Erfolg unserer Arbeit.“ Für die Aufgaben durchstöberten die Schülerinnen und Schüler eifrig die vielen Bücherregale, was sie in die Welt der Bücher eintauchen ließ. So sind hier drei Aufgaben aus dem Rätselbuch beispielhaft zu nennen: „Findet das Buch »Keep on dreaming« von Kira Minttu und beschreibt was ihr auf dem Buchcover seht“, „Findet das dickste Buch“, „Legt ein Wort passend zum Thema Bücherei mit den Buchstabenkeksen und vernascht sie“.

Interviews Einige Teilnehmende wurden interviewt: Joy: „Ich fand es interessant, es stellte eine schöne Abwechslung dar und es war für mich eine Bereicherung.“ Lea: „Toll fand ich, dass wir in der Gruppe durch die Bücherei stöberten und einen guten Einblick bekommen haben.“ Leon: „Die Rätsel waren spannend und durch die Rallye habe ich viele Bücher entdeckt, die ich nicht kannte, mich aber angesprochen haben.“ Das Büchereiteam freut sich jeden Dienstag und Mittwoch auf deinen Besuch und dein Interesse an dem Medium Buch. Ganz nach dem Motto „Bücher sind cool“ – so wie es eine Gruppe mit den Buchstabenkekse legte.

Sechs neue Lehrkräfte als Verstärkung

Sechs neue Lehrkräfte als Verstärkung

Lutzerath/Ulmen Zu Beginn des neuen Schuljahres hieß es für die Schulgemeinschaft der Realschule plus Vulkaneifel nicht nur die Namen der neuen Schülerinnen und Schüler zu lernen, sondern auch teils von sechs neuen Kollegen. Diese haben sich bereits durch ihr freundliches Auftreten und ihre engagierte Arbeit schnell in das Schulleben der Realschule plus Vulkaneifel eingelebt. Frau Marta Andre und Frau Anna-Lena Schneiders blieben uns nach erfolgreichem Abschluss ihres Vorbereitungsdienstes an unserer Schule erhalten. Frau Andre übernahm als Klassenleitung die Klasse 7b. Sie unterrichtet hauptsächlich Deutsch, Hauswirtschaft-und-Sozialwesen und DAZ (Deutsch als Zweitsprache) am Standort Ulmen. Ihre langjährige Erfahrung bezüglich des DAZ-Unterrichtes ist eine enorme Bereicherung für unsere Schule. Diese langjährige Erfahrung bringt ebenso Frau Saousan Sayeg mit, die nach einem kurzen Zwischenstopp an der Realschule plus Daun, wieder bei uns ist und den DAZ-Unterricht am Standort Lutzerath durch lebensweltnahen Unterricht und möglichst praktische Lernerfahrungen veranschaulicht, so dass die Schülerinnen und Schüler schnell die deutsche Sprache erlernen.

Klassenleitungen im 5. Schuljahr Frau Anna-Lena Schneiders wie auch Herr Steffen Wilbert starteten ebenso wie ihre neuen Schüler am Standort Lutzerath in der Klassenstufe 5. Herr Wilbert ist nicht nur der Klassenlehrer der Klasse 5a, sondern unterrichtetet auch alle Sportklassen am Standort Lutzerath, sowie die Fächer Wirtschaftslehre und Erdkunde. In diesem Rahmen hat er auch schon so manch eine Betriebsbesichtigung absolviert. Frau Schneiders, Klassenlehrerin der Klasse 5b, unterstützt uns besonders an beiden Standorten im mathematischen und naturwissenschaftlichen Bereich. Dies kommt gerade dem schulischen Schwerpunkt MINT sehr zu Gute. Ebenfalls haben wir wieder zwei Referendare seit Beginn des neuen Schuljahres an unserer Schule: Herr Thomas Höhn und Herr Rüstem Budrat. Herr Höhn unterrichtet an unserer Schule die Fächer Erdkunde und Englisch. Herr Budrat Geschichte und Sozialkunde. Wir wünschen beiden ein erfolgreiches Referendariat an unserer Schule, welches von Seite der Schule von Frau Rasine Luß begleitet, betreut und unterstützt wird. Die Schulgemeinschaft der Realschule plus Vulkaneifel wünscht ihren neuen Lehrkräften alles Gute.

Erste-Hilfe-Kurs

Erste-Hilfe-Kurs

09.10.2023 An der Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/Lutzerath nahmen Schülerinnen und Schüler an einem eintägigen Erste-Hilfe-Kurs mit Selbsthilfeinhalten (Erste-Hilfe-Schulung plus) teil, der von Herrn Stephan Hillesheim durchgeführt wurde. Dieser Lehrgang hatte einen Umfang von zehn Unterrichtseinheiten. Herr Stephan Hillesheim, Ausbilder beim Deutschen Roten Kreuz, führte die Teilnehmer sowohl durch theoretische Themen, ließ diese aber natürlich auch zahlreiche praktische Übungen durchführen: So erprobten die Schülerinnen und Schüler lebensrettende Sofortmaßnahmen wie Herzdruckmassage und Beatmung, die stabile Seitenlage, testeten einen Defibrillator und übten sich in der Wundversorgung verschiedenster Verletzungen. Ein großes DANKESCHÖN an Herrn Hillesheim für die Bereitschaft und das Engagement dies an unserer Schule durchzuführen, ebenso an unseren Förderverein, der dies finanziell unterstützte. Es war eine gelungene Veranstaltung, von der die Schülerinnen und Schüler viel mitgenommen haben und hoffentlich nicht im Leben anwenden müssen, dennoch sind sie jetzt sehr gut darauf vorbereitet.